ERICH SCHUMACHER

ERNST-LUDWIG-BUCHMESSE 2020 - MARBURGER EXPERTE

Erich Schumacher, der Autor

Erich Schumacher, im Marburger Land geboren, ist freiberuflicher Journalist, Autor, Fotograf, Grafiker, Layouter und Verleger.

 

Eine Ausbildung zum Schriftsetzer brachte früh den Kontakt zu den Medien, was das gesamte berufliche Leben bestimmte, mit vielen umwälzenden technischen Veränderungen in der Druck- und Medienbranche seit den 1980er Jahren, bis zur heutigen volldigitalen und internetbasierten Medienwelt, wo der Autor noch immer zuhause ist. Das ausgeprägte Interesse an Fotografie besteht schon seit dem zehnten Lebensjahr. Nach umfangreichen Erfahrungen aus dem Druckvorstufenbereich folgte die verantwortliche Tätigkeit als Produktionsleiter einer Tageszeitung, und dann der Weg in die Selbständigkeit vor allem als Zeitschriften- und Buchlayouter, Grafiker und Verleger, inzwischen seit mehr als 15 Jahren.

 

Erste Buchveröffentlichungen gab es bereits in 2005 mit dem Jugend-Kochbuch „Power-Food in Marburger Schulen“ und in 2015 mit dem Reiseführer „111 Dinge sehen, besuchen, erleben in Marburg und Marburger Land“. 2017 folgte der humorvolle Stadtführer „MR-2-GO – Vollständigste Sammlung von Nebensächlichkeiten in Marburg“. 2019 veröffentlichte Schumacher zusammen mit Co-Autor Thomas C. Ferber das Buch „Im Angesicht der Ermordeten – Das Schweigen der Opfer nicht überhören“ – eine vehemente Aufforderung sich mit der Geschichte des Holocaust auseinander zu setzen.

 

Als Journalist und verantwortlicher Redakteur gibt Schumacher seit 2002 das Magazin „Marburger Schulzeitung“ heraus, und seit 2019 das Magazin „future-mr“ für Themen aus den Bereichen Umwelt- und Klimaschutz sowie Demokratie und Vielfalt.

 

In den letzten Jahren engagiert sich Schumacher zunehmend ehrenamtlich auch bei der Organisation der jährlichen Studienfahrt des Vereins „I SEE e.V.“ nach Krakau und Auschwitz für Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs der Richtsberg Gesamtschule in Marburg.

 

Auf der Ernst-Ludwig-Buchmesse hat Erich Schumacher einen Auftritt gemeinsam mit seinem Autorenkollegen Pit Metz,

Sonntag, den 05.04.2020, 14 Uhr im Kleinen Hörsaal.

Erich Schumacher, der Mitbegründer und Mitgeschäftsführer eines Verlages - der  M.R. - VERLAGSGESELLSCHAFT

Buch- und Zeitschriftenverlag

 

 • Regional verankert

• Sozial engagiert

• Jahrzehntelange Erfahrungen

 

Die MR-Verlagsgesellschaft mbH UG ist ein kleiner regionaler Verlag in der mittelhessischen Region bei Marburg von den beiden Gesellschaftern Christoph Müller-Kimpel und Erich Schumacher.

 

Jahrzehntelange Erfahrungen bringen die Gesellschafter mit: Christoph Müller-Kimpel als langjähriger Mitinhaber und Mitgeschäftsführer der Firma Alpdruck und des späteren Druckhauses Marburg, Erich Schumacher, der mit einer Ausbildung zum Schriftsetzer in die Druckbranche kam und dann mit langjähriger Tätigkeit bei einer regionalen Tageszeitung Produktionsleiter wurde, sowie bis heute als freiberuflicher Journalist, Autor, Fotograf und Grafik-Layouter tätig ist.

 

Die Entwicklung eines außergewöhnlichen Printmediums mit neuartigem Konzept, der MARBURGER SCHULZEITUNG (2002) und die Herausgabe des themenbezogenen Stadtmagazins MAGMA - Magazin Marburg (2011) führten zur Gründung des Verlages, zunächst als Zeitschriften-Verlag. 2015 kam der Regionalführer 111 DINGE – SEHEN, BESUCHEN, ERLEBEN für die Region Marburg und das Marburger Land dazu. Der Verlag wurde zusätzlich zum Buchverlag.

 

Schnell folgten Anfragen von außen und so erschien noch im selben Jahr WANDERPARADIES VOR DER HAUSTÜR, ein Wanderführer der Waldtalgemeinde Marburg e.V., und 2016 das Kinderbuch der Marburger Autorin Ute Schneidewindt FAST WIE EINE ZEITREISE mit Geschichten vom Marburger Rathausgockel. Ebenfalls 2016 erschien die Erzählung des Marburger Autors Pit Metz NAJA – UNSERE LIEBE REICHTE AUS, mit teilweise familien-biografischen Erzählungen, die sich als „Geschichte von unten“ der Auseinandersetzung mit dem Antisemitismus widmen. 2017 folgte als weitere Publikation von Erich Schumacher MR-2-GO, die „Vollständigste Sammlung von Nebensächlichkeiten in Marburg“, ein humorvoller Stadtführer. 2018 lieferte Pit Metz sein zweites Werk mit DAS KORALLROTE SOFA, eine weitere sehr eindrucksvolle Auseinandersetzung mit den schlimmsten Kapiteln unserer Geschichte. Als vorerst letztes Werk erschien im März 2019 IM ANGESICHT DER ERMORDETEN – Das Schweigen der Opfer nicht überhören – von Erich Schumacher und Thomas C. Ferber, ein vehementer Aufruf, sich mit der Geschichte des Holocaust auseinander zu setzen, angelehnt an die jährliche Studienfahrt Marburger Schüler nach Krakau und Auschwitz.

 

Ebenfalls 2019, im Herbst, startete die M.R.-Verlagsgesellschaft eine neue Zeitschrift mit FUTURE-MR, die sich als vierteljährliches Magazin in der mittelhessischen Region um Marburg den Themen des Umwelt- und Klimaschutz, Demokratie und Vielfalt sowie Zukunftsperspektiven widmet.

 

Wer, wie viele Menschen, die Publikationen der M.R.-Verlagsgesellschaft bei Amazon sucht, wird den Hinweis bekommen, sie seien nicht lieferbar. Dies ist nicht korrekt, denn es müsste heißen: „bei Amazon nicht lieferbar“. Bewusst und mit Absicht vertreibt der Verlag seine Publikationen nicht über Amazon, aufgrund der inakzeptablen Bedingungen. Ansonsten sind alle Bücher überall im Buchhandel ganz normal erhältlich oder bestellbar.

  

Aus dem kleinen aber feinen Verlagsprogramm ist ersichtlich, dass sich die beiden Verleger mit der Region verbunden fühlen und gleichzeitig mit Vehemenz sozialen Themen sowie den Themen Umwelt- und Klimaschutz und Demokratie und Vielfalt zuwenden, wobei die Auseinandersetzung mit dem Holocaust und Faschismus ein wesentlicher Aspekt ist.

 

info@mr-verlagsgesellschaft.de

buchbestellung@mr-verlagsgesellschaft.de

Fotos: Viola Schumacher