UTE VERENA SCHNEIDEWINDT

ERNST-LUDWIG-BUCHMESSE 2020 - MARBURGER EXPERTE

Ute Verena Schneidewindt ist Diplom-Geografin, Journalistin, Kinder- und Jugendbuchautorin, so wie Ghostwriterin

 

 

Über die Autorin

Die Autorin Ute Verena Schneidewindt ist ein echtes „Nordlicht“: Sie ist in Heikendorf an der Kieler Förde groß geworden und liebt die rauhe, herbe Mentalität des Nordens und ganz besonders das Meer.   

 

Über das Studium der Diplom-Geografie von Bonn nach Marburg gekommen, fühlt sie sich inzwischen in der historischen Stadt in Mittelhessen sehr wohl und lebt schon seit 20 Jahren dort.

 

Zum professionellen Schreiben fand Ute Verena Schneidewindt allerdings erst sehr spät: nach einem Praktikum bei der lokalen Tageszeitung in Marburgs Partnerstadt Poitiers und der Durchführung eines Projektes im Presseamt der Universitätsstadt an der Lahn.

Erste kreative Tätigkeit war eine vierwöchige Regieassistenz am „Kleinen Theater Bad Godesberg“ bei Bonn noch vor ihrem Studium.

Während der Schulzeit lebte die Autorin zwei Monate in Salt Lake City (USA) und hat nach dem Abitur ebenfalls zwei Monate als Tennislehrerin in einem Tagescamp in San Francisco (USA) gearbeitet. 

 

In Bordeaux (Frankreich) hat sie insgesamt ein Jahr verbracht und ist auch dort einer zum Teil studienbezogenen Tätigkeit nachgegangen. Neben ihrer Muttersprache Deutsch, spricht die Autorin fließend Englisch und Französisch. In Vorbereitung auf ihr drittes (Jugend)buch, das auf Island spielt, lernt sie die Sprache der Insel.

 

Ute Verena Schneidewindt verfasst nicht nur Kinder- und Jugendbücher, sondern sie ist auch Ghostwriterin für Biografien.

 

 

Über die Bücher

Die Autorin hat zwei Kinderbücher veröffentlicht:

 

„Fast wie im Himmel - Geschichten von der Linde in Himmelsberg“ (2010), 3. Auflage, Stadt Kirchhain. Das Buch wurde im Rahmen der Dorferneuerung Himmelsberg verfasst und finanziert.

 

„Fast wie eine Zeitreise - Geschichten vom Marburger Rathausgockel“ (2016), Fortsetzungsbuch, 1. Auflage, erschienen in der

M.R. Verlagsgesellschaft

 

Den ersten beiden Büchern wird ein drittes folgen. Im Verlauf dieser „Wachstumsreihe“ entwickelt sich die junge Protagonistin Anna Lena von einer empfindsamen 8-Jährigen zu einer selbstbewussten jungen Erwachsenen: Erlebt sie  im ersten Buch Abenteuer in dem kleinen Dorf Himmelsberg, hört die tatsächlich existierende 1000 Jahre alte Tanzlinde sprechen, besteht die inzwischen Zehnjährige im zweiten Buch Prüfungen für Fortgeschrittene und redet mit dem metallenen Gockel auf dem Dach des Marburger Rathauses.

 

Im dritten Buch besucht Anna Lena ihre Skype-Freundin in Island. Im Verlaufe eines großen Abenteuers wird sie schließlich erwachsen.

Das dritte Buch befindet sich noch in der Vorbereitungsphase. Die Autorin lernt dafür Isländisch, um die Texte des Inselstaates, die so genannten „Sagas“, im Original lesen zu können.

 

Das erste Buch gibt es auch als Hörbuch. Es wurde im Dreamland-Recording-Studio Marburg von Inhaber Hans-Hermann Groß produziert und von dem professionellen Sprecher, Dr. Hans-Josef Schöneberger, aufgesprochen.

 

Anlass für das Buch war der Besuch des deutsch-französischen Senders arte in Himmelsberg. Das Filmteam hat zehn alten Bäumen in Europa, darunter die Himmelsberger Tanzlinde, je eine Dokumentation gewidmet.

 

 

Auf der Ernst-Ludwig-Buchmesse stellen sich Ute Verena Schneidewindt, Hans-Hermann Groß vom Tonstudio Dreamland Recording Studio Marburg und Profi-Sprecher Dr. Hans Josef Schöneberger vor. Dr. Schöneberger liest aus Ute Verena Schneidewindts Werken am Sonntag, den 05.04.2020 um 16 Uhr im Kleinen Hörsaal. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 

Kontakt

ute_schneidewindt@yahoo.de 

www.himmelsberg-kinderbuch.de

 

Ute Verena Schneidewindt beim Vortrag Ihres Buches „Fast wie eine Zeitreise“ in der Mediathek der Emil-von-Behring-Schule Marburg, Foto: Erich Schumacher
Ute Verena Schneidewindt beim Vortrag Ihres Buches „Fast wie eine Zeitreise“ in der Mediathek der Emil-von-Behring-Schule Marburg, Foto: Erich Schumacher