PRESSE: DENIM FOR LIFE

ERNST-LUDWIG-BUCHMESSE -  FASHIONART.HANDWERK.NACHHALTIGKEIT. - PATRIZIA ZEWE

Patrizia Zewe
Patrizia Zewe

Pressemitteilungen

Download
ERNST-LUDWIG-BUCHMESSE BAD NAUHEIM
PM DENIM FOR LIFE ELB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 488.3 KB
Download
KULTURREGION FRANKFURTRHEINMAIN
PM DENIM FOR LIFE KRF.pdf
Adobe Acrobat Dokument 119.9 KB
Download
HOTEL DOLCE BY WYNDHAM BAD NAUHEIM
PM DENIM FOR LIFE DOLCE.pdf
Adobe Acrobat Dokument 496.3 KB

Patrizia Zewe, Foto: Beatrix van Ooyen
Patrizia Zewe, Foto: Beatrix van Ooyen
Ausstellung DENIM FOR LIFE im Foyer des Hotel Dolce by Wyndham am Elvis-Presley-Platz Bad Nauheim (ganz links am Beginn des Gebäudekomplexes)
Ausstellung DENIM FOR LIFE im Foyer des Hotel Dolce by Wyndham am Elvis-Presley-Platz Bad Nauheim (ganz links am Beginn des Gebäudekomplexes)

Ausstellung Denim for Life 

 

Titel: "Denim for Life" - Eine Kunstinstallation

Termin: täglich vom 01. bis 31. Juli 2021, 10-18 Uhr

Gastgeber: Hotel Dolce by Wyndham Bad Nauheim, Elvis-Presley-Platz 1

Ort: Dolce-Foyer am Elvis-Presley-Platz

Veranstalter: KulturRegion FrankfurtRheinMain und Ernst-Ludwig-Buchmesse

 

Der Eintritt ist kostenlos.

 

Während der Frankfurter Fashion Week macht der „Mobile Kleiderschrank“ der KulturRegion FrankfurtRheinMain im Hotel Dolce Bad Nauheim Station! - Der Schrank wandert durch die ganze Region. - Patrizia Zewe verwandelt ihn in die Kunstinstallation „Denim for Life“. Nachhaltigkeit verbindet Fashion und Art mit Interviews, Expertengesprächen, Fotografieren und Mitausstellern.  Bad Nauheim, das Hotel Dolce und die Installation sind Orte des Aufenthaltes, der Begegnung, der Mode, Kunst und der Kommunikation.

 

Denim ist ein ganz besonders kostbarer und erstaunlicher Stoff

 

Jeder kann die Aktion mit Spenden unterstützen: Bis zum 31. Juli 2021 nimmt Künstlerin Patrizia Zewe blaue Jeans, die nicht mehr benötigt werden, nach einer Verabredung entgegen: Atelier Stresemannstraße 5, Bad Nauheim, Telefon: 0177 3196788.

 

Persönliche Erlebnisse rund um den Stoff und die Historie von der Entstehung bis zur Kunstinstallation, sowie Fotos von der Ausstellung und Interviews veröffentlicht die Ernst-Ludwig-Buchmesse auf dieser Website.

 

Täglich von 10-18 Uhr ist die Ausstellung für Besucher geöffnet. Doch wer schon weiß, dass er einen kostenlosen Foto-Termin wahrnehmen möchte, ein Gespräch mit einem konkreten Gesprächspartner und ein Interview wünscht, meldet sich bitte so bald wie möglich bei Beatrix van Ooyen, Telefon: 06032 35634, beatrix.vanooyen@gmx.de. - So kann am besten gewährleistet werden, dass es klappt.

 

Ursprünglich war eine Kunstinstallation von Patrizia Zewe auf der Ernst-Ludwig-Buchmesse im April 2020 geplant im Kontext der Sparte der KulturRegion FrankfurtRheinMain: Kleidung, Freiheit, Identität gestern und heute / Freiheit des Geistes - Geist der Freiheit.  - Am 20.07. stellt sich die KulturRegion FrankfurtRheinMain vor.

 

Alles rund um "Denim for Life", wie auch besondere Termine und Mitaussteller werden auf dieser Seite bekannt gemacht.

 

 

#patriziazewe #mitteninderstadt #mode #denim #kunst #kultur #nachhaltigkeit #Glück #kulturregionfrankfurtrheinmain #kleidungfreiheitidentität #mittelhessen #fashionweek #ernstludwigbuchmesse #el #dolcebadnauheim #elvispresleyplatz #jugendstilstadt #erholung #inspiration # schutzdergesundheit #schutzdeslebens #schutzdeshandwerks

 


Die Ausstellung ist Bestandteil des

Frauensommers 2021 vom Wetteraukreis

Download
Frauensommer 2021-Wetteraukreis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

 

Für die Ausstellung DENIM FOR LIFE wurde der Monat der Fashion Week in Frankfurt/Main - Juli 2021 - gewählt.

Die Ausstellung DENIM FOR LIFE gehört zu den Lizenznehmern.

frankfurt.fashion/de

 

QR-CODE zur DOKU-WEBSITE der Ausstellung DENIM FOR LIFE von Patrizia Zewe
QR-CODE zur DOKU-WEBSITE der Ausstellung DENIM FOR LIFE von Patrizia Zewe

Wasserfälle aus Jeans

Ausstellung "Denim for Life" im Foyer des Hotel Dolce

Frankfurter Rundschau 05.07.2021 und WZ 03.07.2021

Hanna von Prosch

 Foto: Ivonne Edelbauer-Ebersbach

www.wetterauer-zeitung.de/wetterau/wasserfaelle-aus-jeans-90839121.html

Lieblingsjeans, Kunst und Kreatives

Vielseitige Aussteller beteiligen sich an DENIM FOR LIFE im Hotelfoyer des Dolce

WZ 02.07.2021 pm

www.wetterauer-zeitung.de/wetterau/bad-nauheim-ort78877/lieblingsjeans-kunst-und-kreatives-90836992.html

 Foto: Beatrix van Ooyen

DENIM FOR LIFE von Patrizia Zewe, Foto: Beatrix van Ooyen
DENIM FOR LIFE von Patrizia Zewe, Foto: Beatrix van Ooyen

 

Künstlerin Patrizia Zewe stellt im Hotel Dolce aus. Anlässlich der Fashion Week in Frankfurt macht der Mobile Kleiderschrank der KulturRegion FrankfurtRheinMain in Bad Nauheim Station. Er wird Bestandteil der Kunstinstallation DENIM FOR LIFE, mit der Patrizia Zewe ihre Lebensthemen zum Ausdruck bringt: Mode, Kunst und Nachhaltigkeit. Patrizia Zewe kreierte bislang etwa 15 unterschiedliche Ausstellungsformate. Nach 50 Jahren ist sie wieder zurück in ihrer Heimatstadt Bad Nauheim. Mit der Ausstellung regt Patrizia Zewe an, über die selbstgemachten globalen Wohlstandsprobleme, wie die Zerstörung unserer Umwelt, nicht nur zu reden, sondern diese ernst zu nehmen und etwas dagegen zu tun – und wenn es nur das Sparen von Wasser und das Vermeiden von Plastikverpackung ist. „Die Verherrlichung der deutschen Sauberkeit, die unter anderem auch mit dem hohen Wasserverbrauch in direktem Zusammenhang steht, mache sie bisweilen sehr aggressiv“ sagt die Künstlerin Patrizia Zewe. Jeder kann ein wenig dazu beitragen, die Ausbeutung von Menschen und Natur zu reduzieren. Veranstalter der Ausstellung sind die KulturRegion FrankfurtRheinMain und die Bad Nauheimer Ernst-Ludwig-Buchmesse. Ort der Ausstellung ist das Foyer vom Hotel Dolce by Wyndham am Bad Nauheimer Elvis-Presley-Platz. Der Eintritt ist kostenlos. Ausgesuchte Mitaussteller begleiten die Ausstellung. Sie stellen nacheinander aus. Manche von ihnen bieten etwas an, das man erwerben kann:

 

DO 01.07. (10-18 Uhr) Der Hugenotten- und Waldenserpfad e.V. zeigt die eindrucksvolle Entstehungsgeschichte des Jeansstoffes Denim. www.hugenotten-waldenserpfad.eu

                 

SA - SO 03. + 04.07. (10-14 Uhr) Christiane Michel und Lacrima zeigen ihre Lust an farbenfrohen Häkelarbeiten. Jeans und Gehäkeltes sind seit den 70gern eine klassische Kombination.

 

SA - SO 03. + 04.07. (14-18 Uhr) Dr. Karin Wilbrand von der Adipositas Stiftung Deutschland kennt den Weg zur gesunden Ernährung und Gewichtsabnahme. Das Wohlgefühl steigt und wir passen z.B. auch wieder in unsere Jeans.

 

DI 06.07. (10-18 Uhr) Beatrix van Ooyen von der Ernst-Ludwig-Buchmesse ist Mitveranstalterin der Ausstellung. Als Kunst- und Kulturförderin liebt sie Fragen und Wünsche.

 

MI - FR 07. + 08. + 09.07. (10-18 Uhr) Fashion Life Balance von Pélagie Mepin-Koebel engagiert sich professionell für die Wertschätzung der Schneider und lokal fair entstandener Kleidung.

 

 

SA 10.07. (10-18 Uhr) + SO 11.07. (10-13 Uhr) Christina Schmitt von TRIGA - Der Verlag, mag niedergeschriebene Erinnerungen und verlegt sie gerne. Erinnerungen enthalten wertvolle Botschaften; so gehen sie nicht verloren.

 

SO - MO 11. + 12.07. (13-17 Uhr) Frauke Ahlers vom Lotte-Verlag ist vor allem der sensible Umgang mit Poesie und Natur wichtig. Die von ihr verlegten Bücher enthalten Gesundheitsthemen, Gedichte und Erzählungen.

 

MI - FR 14. + 15. + 16.07. (10-18 Uhr) Der Hessische Handelsverband vermittelt zwischen dem Bedarf und Anspruch von Kunden und den Möglichkeiten der Verkäufer - den Online-Shop- und Ladenbesitzern. Das Thema Nachhaltigkeit ist dabei wichtiger Bestandteil.

 

SA - SO 17. + 18.07. (10-18 Uhr) Die wunderbar duftenden Seifen von Manar Soap enthalten natürliche Inhaltsstoffe und sind - mit Ausnahme der Honigseife - vegan, palmölfrei, handgemacht und plastikfrei verpackt.

 

DI 20.07. (10-18 Uhr) Die KulturRegion FrankfurtRheinMain ist Mitveranstalterin der Ausstellung Denim for Life. Sie stellt sich und das Projekt Mobiler Kleiderschrank vor.

 

DO - FR 22. + 23.07. (15-18 Uhr) Patrizia Zewe gibt über ihre Ausstellung Denim for Life Auskunft und stellt einen weiteren Teil ihres Spektrums unter dem Titel „my life is an art project“ vor.

 

SA - SO 24. + 25.07. (10-18 Uhr) HolzArt Hausmanns bietet handgedrechseltes Dekoratives und Praktisches aus Holz an. Vieles ist aus heimischen Hölzern.

 

DI - DO 27. + 28. + 29.07. (10-18 Uhr) Die Firma Jeans Healer von Tam Herring repariert, ändert und upcycelt. Zudem produziert sie unter dem Label tamed nachhaltige Bekleidung nach Maß.

 

FR 30.07. (10-18 Uhr) Angi Henn von Peggy Sue Vintage stellt eine spezielle nachhaltig hergestellte Jeans vor und zeigt, womit man sie schön kombinieren kann.

 

Während der Ausstellung besteht die Möglichkeit, sich fotografieren und eigene Geschichten veröffentlichen zu lassen. Die Ausstellung zeigt, wie wertvoll Kunst, Kultur und die Aufmerksamkeit füreinander ist. Ort ist das Dolce-Hotelfoyer am Elvis-Presley-Platz, geöffnet ist vom 01.-31.07., täglich von 10-18 Uhr. Auf der Doku-Website lässt sich die Ausstellung nachvollziehen: www.ernst-ludwig-buchmesse.de/ausstellung-denim-for-life. Ansprechpartner ist Beatrix van Ooyen, beatrix.vanooyen@gmx.de, 06032 35634 und 0177 4882779. 

 

 

Jeans wie eine zweite Haut

Ausstellung DENIM FOR LIFE blickt auf Kunst, Mode und das Leben

WZ 14.05.2021

Beatrix van Ooyen

www.wetterauer-zeitung.de/wetterau/bad-nauheim-ort78877/jeans-wie-eine-zweite-haut

 

Fotos: Patrizia Zewe und Beatrix van Ooyen

QR-Code für die Doku-Website von DENIM FOR LIFE
QR-Code für die Doku-Website von DENIM FOR LIFE
Gespendete Jeans für die Kunstinstallation
Gespendete Jeans für die Kunstinstallation
DENIM
DENIM
Patrizia Zewe
Patrizia Zewe

Für ihre Kunstinstallation aus blauen Jeans fliegen Patrizia Zewe die Herzen und die Hosen vor Begeisterung nur so zu. Jeans nimmt die Künstlerin nach wie vor gerne entgegen. Gedacht sind die Hosen für ihre kommende Ausstellung >Denim for Life<. Manche trafen liebevoll verschnürt ein, wie das hier abgebildete Paket zeigt. Es ist bestückt mit der Ausgabe der Wetterauer Zeitung vom 11. März, die erstmals über die Ausstellung berichtete. Fashionart. Handwerk. Nachhaltigkeit. lautet der Untertitel der Ausstellung. Der thematische Rahmen ist weit gespannt. Christiane Schmitt, Verlagsleiterin von Triga – Der Verlag, versteckte im Bündel ihrer ausrangierten Jeans ein farblich passendes Buch als Überraschungsgeschenk.

Durch die Glastür zu sehen

Der Verlag ist im Laufe des Julis einer der etwa 30 wechselnden Mitaussteller und speziellen Gäste. Mit dem Scannen des ausstellungseigenen QR-Codes, oder mit der Eingabe von www.ernst-ludwig-buchmesse.de/ausstellung-denim-for-life, lassen sich die Entwicklung der Ausstellung und deren Dokumentation im Internet verfolgen.

Mit hohem Aufwand und handwerklichem Können werden die Jeanshosen zu einem mehrteiligen Kunstwerk verarbeitet. Es wird den gesamten Juli über im Foyer am Elvis-Presley-Platz vom Hotel Dolce by Wyndham als zentraler Bestandteil der Ausstellung zu sehen sein. Sollten die Türen pandemiebedingt geschlossen bleiben, wäre es durch die Glastüren hindurch zu sehen.

Patrizia Zewe vereint in ihm ihre Leidenschaften für Mode und für Kunst, so wie ihren eigensinnigen und sensiblen Umgang damit. Sie sammelt schon seit Jahrzehnten Kleidung mit Leidenschaft, kombiniert sie, nimmt sie auseinander und setzt sie wieder neu zusammen. Neben moderner Kleidung enthält ihr Archiv und Fundus auch historische Gewänder.

Mit der Wahl der Jeans als Grundbestandteil der Ausstellung ist auch eine beachtenswerte Entstehungsgeschichte verknüpft. Die Bezeichnung „Denim“ geht auf die besondere Qualität des Stoffes aus der französischen Stadt Nîmes zurück, die maßgeblich von hugenottischen Tuchmacher-Dynastien begründet und weiterentwickelt wurde. Darüber wird der Verein Hugenotten- und Waldenserpfad aus Marburg in der Ausstellung berichten.

 

Erinnerungen an Unglück

Jeans sind aufgrund ihrer großen Verbreitung prädestiniert für das Erörtern des Ringens um das entsetzliche Dilemma von Massenproduktionen. Es scheint kaum möglich, die Menschen dieser Erde mit allem zu versorgen, ohne negative Folgen für die Gesundheit und die Umwelt. Wir sind gefordert, auf uns und andere Rücksicht zu nehmen und die Ressourcen zu schonen.

In Bezug auf Kleidung sind kleine Label und das Sicherstellen von einwandfreien Produktionen durch Kontrollen die vielversprechendste Lösung des Problems. Damit die Schneidereien und Modeateliers nicht der industriellen Massenproduktion und dem billigen Fast Fashion zum Opfer fallen, gründete Pélagie Mepin-Koebel aus Ratingen bei Düsseldorf ihr Label >Fashion Life Balance< zu ihrem Schutz. Sie unterstützt Mode die man gerne und lange trägt und deren Hersteller. Während der Ausstellung gibt sie Auskunft.

840 Schneidereien allein in Hessen stellen derzeit Kleider her, ändern und reparieren sie. Einer der Auslöser für die Gründung ihres Labels, war das Unglück in Bangladesch vor acht Jahren, am 24.04.2013. Eine Textilfabrik stürzte in Rana Plaza ein; es gab über 1000 Tote und 2000 Verletzte. Das Unglück war der Beginn einer weltweiten Diskussion über die Textilindustrie. Die Umstände und Ausmaße des Unglücks erzeugten generelle Aufmerksamkeit für Massenproduktionen und die Gefährdung von Menschen und Umwelt.

Die Kunstinstallation und Ausstellung von Patrizia Zewe ermöglicht den Blick auf viele Facetten von Kunst, Mode und unser Leben. Der Mobile Kleiderschrank der KulturRegion FrankfurtRheinMain in Bad Nauheim ist dafür die Projektionsfläche.

Aufgrund des monatelangen pandemiebedingten Lockdowns, unter dem Hotels, Gastronomie, sowie Kulturschaffende gleichermaßen zu leiden hatten, stellt das Hotel Dolce sein Foyer am Elvis-Presley-Platz für diese Ausstellung ausnahmsweise kostenfrei zur Verfügung. Die Ausstellung läuft vom 01. bis 31.07.2021, je von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Patrizia Zewe ist erreichbar unter 0177 3196788 und info@patriziazewe.de.

 

Eine Bad Nauheimer Dynastie

Patrizia Zewe lebt seit rund zwei Jahren wieder in Bad Nauheim

WZ 06.05.2021

Andreas Matlé

www.wetterauer-zeitung.de/wetterau/als-die-mode-in-die-kurstadt-kam

Fotos: Patrizia Zewe

Großmutter Christine Pfeffer 1925
Großmutter Christine Pfeffer 1925
Modebegeisterte Patrizia Zewe 1974
Modebegeisterte Patrizia Zewe 1974
Art and Fashion - Patrizia Zewe 2021
Art and Fashion - Patrizia Zewe 2021

 

Ein ganz besonderer Stoff

Jeans werden zur Kunst

WZ 11.03.2021

Beatrix van Ooyen

Mode - Kunst - Nachhaltigkeit

Foto Beatrix van Ooyen

www.wetterauer-zeitung.de/wetterau/bad-nauheim-ort78877/jeans-werden-zur-kunst 

 

 

„Denim for Life“ ist Patrizia Zewes Titel ihrer Bad Nauheimer Ausstellung im kommenden Juli. Die Künstlerin verwandelt den „Mobilen Kleiderschrank“ der KulturRegion FrankfurtRheinMain anlässlich der ersten Frankfurter Fashion Week in eine Kunstinstallation. Hierbei verarbeitet sie vor allem gebrauchte original blaue Jeans.

              

Mit ihrer Kunstinstallation inspiriert sie die Betrachter zur Wertschätzung von Kleidung. „Mode sollte kein Fast Food sein,  - sondern - wie es die gute alte, nahezu unverwüstliche Jeans nahelegt, lange im Gebrauch sein. Jeans ermöglichen im besten Sinne Nachhaltigkeit; sie bleiben für immer jung und werden ewig leben.“ sagte Patrizia Zewe

 

Der Stoff Denim hält vieles aus und hält lange durch. Er existiert bereits seit Jahrhunderten und ist in allen Ländern der Erde bekannt. Denim wird aus gefärbten und weißen Fäden vor allem aus Baumwolle gewebt. Die neueren, modernen Beimischungen von elastischen Fasern schränken allerdings seine ursprüngliche lange Lebensdauer etwas ein. Die Geschichte von Baumwolle reicht sogar bis 6.000 vor Christus zurück.

 

Es gilt als wahrscheinlich, dass der Webstoff im französischen Nîmes entstand. In den USA wurde aus ihm zunächst robuste Kleidung für Arbeiter und Goldschürfer hergestellt. Erst etwa 100 Jahre später, meldete Levi & Strauss Co. 1872 Jeans zum Patent an. In den 1940er Jahren brachten die amerikanischen G.I.s die Jeans mit nach Übersee und die Wahrnehmung für das Kleidungsstück veränderte sich. Jeans wurden eher mit Freizeitaktivitäten assoziiert. Ab den 50er Jahren wurden Jeans in Europa Symbol von Freiheit und Rebellion. Frauen wie Brigitte Bardot und Marylin Monroe erregten damit großes Aufsehen. Durch Filmstars wie James Dean und Marlon Brando verbreiteten sich weniger konservative Lebensauffassungen. Gegensätzliche Lebensentwürfe sind noch heute spürbar. Jeans gelten vielerorts als nicht bürotauglich und zu festlichen Anlässen als unpassend.

 

Patrizia Zewe ist zeitlebens künstlerisch tätig. Kleidung ist dabei eines ihrer Ausdrucksmittel. Ihre „FarbMalerei“ ist meist großformatig. Impulsiv reflektiert sie dabei kritisch die aktuelle gesellschaftliche Stimmung oder schafft energiegeladene, dekorative Farbbilder zum „Kraftholen“. Ihr Elternhaus mit Mode und Kunst, die 68ger Revolution, die Szene der Düsseldorfer Kunstakademie, Gerhard Richter und vor allem Joseph Beuys, Gesellschaftskritiker, Weltverbesserer, Freigeist und Kunstprofessor und später auch die Münchener Künstlerfreunde prägten sie. Nach unzähligen künstlerischen Aktivitäten als Cossover-Künstlerin, Galeristin, Salonière, Netzwerkerin und erste Vorsitzende des Kunstvereins Tölzerland, zog sie nach 50 Jahren Nomadentum zurück in ihre Heimat Bad Nauheim. Mit der Kunstinstallation „Denim for Life“ bringt Patrizia Zewe ihre zentralen Themen Mode, Kunst und Nachhaltigkeit zum Ausdruck.

 

Die Ausstellung „Denim for Life“ ist eine Kommunikationsplattform für Bürger und Besucher Bad Nauheims – um dort verschiedentlich Tuchfühlung aufzunehmen. Wer möchte, kann seine Meinung und Eindrücke zur Ausstellung und seine persönliche Geschichten zum Thema Jeans dokumentieren und veröffentlichen lassen. Vor Ort finden etliche Gespräche und Interviews mit Experten auch aus der Mode- und der Kunstszene statt und es entstehen nach Absprache fotografische Momentaufnahmen. Wechselnde einzelne Mitaussteller unterstützen die Betreuung der Ausstellung. Die Veranstalter stellen sich vor und sind erreichbar. Die Ausstellung ist der lebendige Beweis dafür, wie wertvoll Kunst, Kultur und die Aufmerksamkeit für Nachhaltigkeit und die Aufmerksamkeit füreinander ist.

 

Eingeladen ist beispielsweise der mit Patrizia Zewe befreundete und auch an der Jugendstilstadt Bad Nauheim interessierte bekannteste deutsche Modejournalist Peter Bäldle. Die zeitweisen Mitaussteller sind Verlage, wie der Lotte-Verlag, aber auch die Adipositas Stiftung Deutschland – die den Weg zum Idealgewicht kennt, damit die Lieblingsjeans wieder passt.