BARBARA HAUCK

HISTORY MIT APPEAL

Capriolen - Die Männerfreundschaften des letzten hessischen Großherzogs Ernst Ludwig von Barbara Hauck

ISBN 978-3-9817809-2-5, flexibles Cover, 268 Seiten, 26 Abbildungen

 

Autorenportrait

Barbara Hauck, geb. 1951 in Hildesheim, ist Expertin für hessische Geschichte. Zwei Bücher sind bisher von ihr erschienen: „Ludwigslust - Unstandesgemäße Liebschaften im Hause Hessen-Darmstadt“ und „Mordsfälle - Verbrechen und Todesfälle im alten Darmstadt“. Nach Ausbildung im gehobenen Verwaltungsdienst und Studium der Wissenschaftlichen Politik, Geschichte und Geographie für das Lehramt an Gymnasien wurde sie Redakteurin bei Printmedien und Dozentin in einem Ausbildungsinstitut.

 

Capriolen

Auf der Insel Capri trafen sich einst die Reichen und die Schönen, um der Männerliebe nachzugehen. Unter ihnen auch der hessische Großherzog Ernst Ludwig (1868-1937), dessen vornehmliches Interesse zumindest in jungen Jahren dem männlichen Geschlecht galt. Fernab der Heimat, in der homosexueller Verkehr unter Strafe gestellt wurde, konnte er auf der ,,Insel der Sirenen" seine Neigungen mit jugendlichen Liebhabern ausleben. Aber auch in Deutschland fanden sich Gelegenheiten, das Verbot des § 175 StGB zu umgehen. Der Blick auf einige Männerfreundschaften Ernst Ludwigs zeigt die private Seite des jungen Regenten. Die eines Kunst- und Kulturmäzens, der in Liebesdingen außergewöhnliche Pfade beschritt.

 

Schriftart

Für Capriolen wurde die Schriftart Caslon, Barock-Antiqua von 1722 gewählt, - die Schrift des Umbruchs und des Übergangs, in der auch die amerikanische Unabhängigkeitserklärung gedruckt wurde.