ERNST-LUDWIG-BUCHMESSE 2019

TERMIN  /  ORT

Die dritte Ernst-Ludwig-Buchmesse findet statt am 13. und 14. April 2019 in Bad Nauheim in der Ehrenhalle des Max-Planck-Instituts für Herz- und Lungenforschung, dem W. G. Kerckhoff-Institut, Parkstraße 1,  je von 10-18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Vorbild: Großherzog Ernst Ludwig von Hessen und bei Rhein (25.11.1868 - 09.10.1937)

Regierungschef, Kosmopolit, Menschenfreund, Ästhet und Künstler

Foto: Jacob Hilsdorf (10.07.1872 - 11.01.1916) am 01.01.1905

Macher: Beatrix van Ooyen, Verlegerin, Freie Journalistin, Fotografin, Innenarchitektin

Telefon:     06032 35634

E-Mail:       beatrix.vanooyen@gmx.de

Websites:  booy-verlag.de, bad--nauheim.de, crowdfunding-bad-nauheim.de, innenarchitektur-vanooyen.de

 

 


DAS GANZE IST MEHR ALS DIE SUMME SEINER TEILE. Aristoteles

"Alles hängt mit allem zusammen, jeder mit jedem." - Unsere Welt besteht nicht nur aus Ansammlungen von voneinander unabhängigen Teilchen und Personen, sondern aus einem Netz aus direkten und indirekten Beziehungen und Zusammenhängen, das naturgemäß eine Einheit bildet. Ein Aufeinanderzubewegen ermöglicht ein unerwartet erfreuliches Miteinander.

 

KONZEPT

2017: 80. Todestag - 2018: 150. Geburtstag - 2019: 100-jähriges von Ernst-Ludwigs Theaterstück "Ostern"

Die Buchmesse soll Ernst Ludwig von Hessen und bei Rhein ehren und an seine, aber auch an unsere eigenen Talente erinnern, um diese nicht brachliegen zu lassen, sondern zu nutzen. Das geschriebene, gesprochene, gemalte und gesungene Wort, aber auch leibliche Genüsse stehen im Zentrum. Welche Umgebung ist geeigneter, die Ernst-Ludwig-Buchmesse aus der Taufe zu heben, als der Sprudelhof? Nach der Trinkkuranlage ist nun das Max-Planck- und William G. Kerckhoff-Institut würdiger Ort der Ernst-Ludwig-Buchmesse. Grossherzog Ernst Ludwig von Hessen und bei Rhein:  "Hab‘ Ehrfurcht vor dem Alten und Mut, das Neue frisch zu wagen.“

 

AUSSTELLER

Den Kern der Aussteller bilden Kulturschaffende und die mit ihnen netzwerkenden Freunde, die Sie gerne einladen und einbeziehen. - Denn: „Der Mensch lebt nicht nur sein persönliches Leben als Einzelwesen, sondern, bewusst oder unbewusst, auch das seiner Epoche oder Zeitgenossenschaft.“ Thomas Mann, Der Zauberberg / The Magic Mountain, erstmals erschienen 1924.

Den Pool der Hauptthemen 2018 finden Sie hier #.

 

PROGRAMM

Während das Programm der vergangenen Ernst-Ludwig-Buchmesse (2018) als Besonderheit die Vielfalt von Kunst- und Kultur zeigt #, fokussiert die kommende Ernst-Ludwig-Buchmesse (2019) Talent, Wahrnehmung und Lebensqualität. Erste Programmpunkte finden Sie hier #.

Johann Wolfgang von Goethe (28. 08. 1749 - 22. 03. 1832), geboren in Frankfurt/Main, Naturforscher und einer der bedeutendsten deutschen Dichter stellt treffend fest: "Wer Bücher liest, schaut in die Welt und nicht nur bis zum Zaune."
Johann Wolfgang von Goethe (28. 08. 1749 - 22. 03. 1832), geboren in Frankfurt/Main, Naturforscher und einer der bedeutendsten deutschen Dichter stellt treffend fest: "Wer Bücher liest, schaut in die Welt und nicht nur bis zum Zaune."

2019

ORT DER ERNST-LUDWIG-BUCHMESSE IST DAS MAX-PLANCK-INSTITUT FÜR HERZ- UND LUNGENFORSCHUNG UND W.G. KERCKHOFF-INSTITUT 13.+14.04.2019 je 10-18 Uhr Freier Eintritt

Ort der dritten Ernst-Ludwig-Buchmesse: das historische Gebäude des Max-Planck-Instituts in Bad Nauheim am 13. + 14.04.2019, Foto: Beatrix van Ooyen
Ort der dritten Ernst-Ludwig-Buchmesse: das historische Gebäude des Max-Planck-Instituts in Bad Nauheim am 13. + 14.04.2019, Foto: Beatrix van Ooyen

Der neue Standort der Ernst-Ludwig-Buchmesse ist ebenfalls, wie u.a. Ernst Ludwigs Sprudelhof und Trinkkuranlage, ein Geschenk an die Stadt Bad Nauheim. Diesmal von Ehepaar Kerckhoff Anfang der 30er Jahre mit dem Zweck, das Wissen um unsere Gesundheit weiter voranzubringen.  William G. Kerckhoff kurte in Bad Nauheim eines Herzleidens wegen. Die  Stiftung des Paares dürfte ganz im Sinne vom Namensgeber der Buchmesse, Großherzog Ernst Ludwig von Hessen und bei Rhein gewesen sein, der die Grundlagen in Bad Nauheim zu mehr Prosperität von Stadt und Land legte: „Mein Hessenland blühe und mit ihm die Kunst.“ 


DIE TRINKKURANLAGE

WAR ORT DER ERNST-LUDWIG-BUCHMESSE 2018

Ort der zweiten Ernst-Ludwig-Buchmesse: Ernst Ludwigs Trinkkuranlage in Bad Nauheim am 23.+ 24. + 25. März 2018, Foto: Beatrix van Ooyen;  Großherzog Ernst Ludwig von Hessen und bei Rhein: "Mein Hessenland blühe und mit ihm die Kunst!"
Ort der zweiten Ernst-Ludwig-Buchmesse: Ernst Ludwigs Trinkkuranlage in Bad Nauheim am 23.+ 24. + 25. März 2018, Foto: Beatrix van Ooyen; Großherzog Ernst Ludwig von Hessen und bei Rhein: "Mein Hessenland blühe und mit ihm die Kunst!"
Trinkkuranlage Bad Nauheim - Details: Wasserbecken und Orchestermuschel, dahinter die Westlichen Wandelhallen mit Restaurant Tafelspitz, so wie der Kurbrunnen mit der Trink-Halle, in der das noch heute wirksame Heilquellwasser kostenlos abgegeben wird.
Trinkkuranlage Bad Nauheim - Details: Wasserbecken und Orchestermuschel, dahinter die Westlichen Wandelhallen mit Restaurant Tafelspitz, so wie der Kurbrunnen mit der Trink-Halle, in der das noch heute wirksame Heilquellwasser kostenlos abgegeben wird.

A: Aussteller der Ernst-Ludwig-Buchmesse I B: Restaurant Tafelspitz I C: Kunstgalerie Kunstverein I D: Tanzschule Wehrheim-Gierok I

E: Cocktailbar SOUL4DRINKS

 

Historischer Grundriss der Trinkkuranlage mit freundlicher Genehmigung des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen

Die Ernst-Ludwig-Buchmesse bedankt sich recht herzlich!

 


DER SPRUDELHOF

WAR ORT DER ERNST-LUDWIG-BUCHMESSE 2017

Ort der ersten Ernst-Ludwig-Buchmesse: Ernst Ludwigs Sprudelhof in Bad Nauheim am Palmsonntag, den 09. April 2017, Foto: Oliver Groß
Ort der ersten Ernst-Ludwig-Buchmesse: Ernst Ludwigs Sprudelhof in Bad Nauheim am Palmsonntag, den 09. April 2017, Foto: Oliver Groß
Brunnendetail im Schmuckhof des Badehauses 7, Ort der ersten Ernst-Ludwig-Buchmesse am Palmsonntag, den 09. April 2017, Foto: Petra Ihm-Fahle
Brunnendetail im Schmuckhof des Badehauses 7, Ort der ersten Ernst-Ludwig-Buchmesse am Palmsonntag, den 09. April 2017, Foto: Petra Ihm-Fahle